info

Griselda Pollock, 1949 in Südafrika geboren und in Kanada aufgewachsen, ist Professorin für Social and Critical Histories of Art und Direktorin des Centre for Cultural Analysis, History, and Theory an der University of Leeds. Zu ihren Publikationen zählen Digital and 301 Moved Permanently Other Virtualities: Renegotating the Image (hrsg. mit A. Bryant, 2010), The Sacred and the Feminine: Imagination and

301 Moved Permanently

Sexual Difference
(hrsg. mit V. Turvey-Sauron, 2008), Museums after Modernism (hrsg. mit J. Zemans, 2007) und Encounters in the Virtual Feminist Museum Time, Space and
nginx
the Archive
(2007). 

Weitere Inhalte

100 Notizen – 100 Gedanken Nr. 028: Griselda Pollock: Allo-Thanatografie oder Allo-Auto-Biografie. Überlegungen zu einem Bild in Charlotte Salomons Leben? Oder Theater?, 1941/42

  • Menu
  • Menu
  • Menu
  • Menu
print