info

Neue Galerie

Der originäre Museumsbau – zuerst als »Königliche Gemäldegalerie« und nach 1950 als »Alte Galerie« bezeichnet – wurde 1871 bis 1877 im klassizistischen Stil von Heinrich von Dehn-Rotfelser errichtet und beherbergte in der Vergangenheit die landgräfliche Sammlung der Alten Meister. Im Zweiten Weltkrieg wurde er zerstört, 1964 wieder aufgebaut und 1976 als Neue Galerie wiedereröffnet. Die Sammlung zeigt Werke der Plastik, Malerei und der Neuen Medien vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

documenta 3–7 und 9 nutzten die Neue Galerie in den Jahren 1964–1982 und 1992 als Veranstaltungsort, ebenso die documenta 12 im Jahr 2007. Nach umfassender Sanierung und Neugestaltung der Räume durch das Berliner Büro Staab Architekten fand die Wiedereröffnung der Neuen Galerie im November 2011 statt.

Foto: Nils Klinger

ADRESSE /
Schöne Aussicht 1
34117 Kassel

TRAM /
Linien 1, 3, 4, 5, 6, 8, and RT4, RT5
Haltestelle: Rathaus

http://d13.documenta.de/de/orte/orte/neue-galerie/
29-07-2021