info
Emily Carr wurde 1871 in Victoria, Kanada, geboren, wo sie 1945 starb. Sie studierte Malerei in den USA, England und Frankreich und wählte die Natur und die indianischen Kulturen der nordwestlichen Pazifikküste als ihr Sujet. Bekannt wurde sie durch ihre Ausstellungsbeteiligung in der National Gallery of Canada, Ottawa (1927). Für ihr Buch Klee Wyck (1941) erhielt sie 1942 den Governor General’s Award für Sachbücher.
http://d13.documenta.de/de/teilnehmer/teilnehmer/emily-carr/
24-11-2020