info
Koyo Kouoh ist eine in Kamerun geborene Kuratorin und Kulturproduzentin. In der Schweiz, Frankreich und den USA wurde sie in den Bereichen Bankwesen und Kulturmanagement ausgebildet und machte ihre ersten Erfahrungen als Kuratorin. Sie ist Gründerin und Direktorin der RAW MATERIAL COMPANY, eines mobilen Ausstellungsraums für Kunstpraktiken und kritischen Austausch. Von 1998 bis 2002 koordinierte sie das Kulturprogramm am Gorée Institut im Senegal. Von 2000 bis 2004 kooperierte sie mit der Dakar Biennale und 2001 sowie 2003 ko-kuratierte sie "Les Rencontres Africaines de la Photographie" in Bamako.

Als Spezialistin für Fotografie, Video und öffentliche Installationen kuratierte Kouoh Ausstellungen in Brasilien, der Schweiz, Österreich, Deutschland, im Senegal und in den Vereinigten Staaten und veröffentlichte zahlreiche Beiträge über zeitgenössische Kunst in Afrika. Sie fungierte als Ratgeberin der künstlerischen Leitung der documenta 12 und war Mitglied der Golden Lion Jury bei der 50. Biennale in Venedig im Jahr 2003. Sie ko-kuratierte außerdem “Hypocrisy: The Site Specificity of Morality” im National Museum for Art, Architecture, and Design in Oslo (2009), die zeitgenössische Abteilung von “GEO-graphics: A Map of Art Practices in Africa, Past and Present” im BOZAR in Brüssel (2010) und “Make Yourself at Home” in der Kunsthal Charlottenborg in Kopenhagen (2010). In diesem Jahr fungiert Kouoh als assoziierte Kuratorin des Salon Urbain de Douala (SUD 2010). Sie lebt und arbeitet heute in Dakar.

http://d13.documenta.de/de/teilnehmer/teilnehmer/koyo-kouoh/
28-11-2022