info

Die Werke der 1978 in New York geborenen Künstlerin Mariam Ghani wurden im Museum of Modern Art, New York (2011), auf der 10. und 9. Sharjah Biennale (2011, 2009), in der National Gallery, Washington D.C. (2008), in der Tate Modern, London (2007), auf der EMAP, Seoul (2005), der Liverpool Biennial (2004) und der transmediale, Berlin (2003) ausgestellt. Sie verwirklichte Projekte u. a. im Auftrag von Creative Time und dem Arab American National Museum. Ghani schreibt u. a. für FUSE, Viralnet, Pavilion, Sarai Reader, Radical History Review und das Journal of Aesthetics and Protest.

Weitere Inhalte

100 Notizen – 100 Gedanken Nr. 029: Mariam & Ashraf Ghani: Afghanistan: A Lexicon

http://d13.documenta.de/de/teilnehmer/teilnehmer/mariam-ghani/
28-11-2021